Unfallversicherung

Mit einer Unfallversicherung schützen Sie sich vor den finanziellen Folgen einer Unfalls ab. Denn ein Unfall ist leider schnell passiert. Jährlich verunglücken in Deutschland über 8 Mio. Menschen und das teilweise leider mit schwerwiegenden Folgen. Ob in der Freizeit, auf der Arbeit, zu Hause oder im Urlaub. Die gesetzliche Unfallversicherung springt nur im Bereich der Arbeitsunfälle ein. Und da auch oft nur mit geringen oder eventuell auch gar keinen Leistungen.

Hier kann eine Unfallversicherung mit Einmalleistungen, einer Unfallrente, Krankenhaustagegeld und vielen weiteren Bausteinen einen echten Mehrwert für Sie bringen.

Einmalleistungen können z.B. eine große finanzielle Hilfe sein, bei Unfallversicherung

— notwendigen Umbaumaßnahmen am Haus (behindertengerecht)
— für medizinischen Leistungen die von der Krankenkasse nicht übernommen werden (Spezialisten, alternative Heilmethoden)
— um einen Einkommensausfall zumindest überbrücken zu können
— für Hilfsgeräte die den Alltag erleichtern
— um z.B. ein Auto umrüsten zu lassen
und vieles mehr!

Sprechen Sie mich einfach an, ich bin Ihnen gerne, bei der Suche nach einen passenden Tarif behilflich. Denn der Versicherungsdschungel ist sehr groß und teilweise undurchschaubar. Deshalb lasse ich in meinem Vergleich vor allem auch folgende Punkte mit einfließen:

Ist eine ausreichend hohe Grundsumme vorhanden?
Wie ist die Progression ausgestaltet?
Ausgestaltung der Gliedertaxe?
Leistungen bei Nahrungsmittelvergiftung?
Insektenstiche (wie z.B. Zeckenbisse) mitversichert?
Wie hoch ist der Mitwirkungsanteil?
Werden Impfschäden als Unfall gewertet?
Eigenbewegung mitversichert?
Leistungen für kosmetische Operationen?
Bis zu welcher Summe sind Bergungskosten mitversichert?
gibt es Zusatzleistungen für geringe Mehrbeiträge?
und vieles mehrUnfallversicherung

Zusätzlich stehe ich Ihnen auch für spezielle Tarife für Sportvereine, Firmen usw., im Rahmen von Gruppenunfallversicherungen oder Tarifen für Profisportler, zur Verfügung. Auch bestehen Möglichkeiten die Versicherung um weitere Bausteine zu ergänzen, die weit über die Leistungen einer normalen Unfallversicherung hinausgehen.
 

Was ist die Grundsumme in der Unfallversicherung?

Die Grundsumme, die auch Invalidtitässumme oder Versicherungssumme genannt wird, ist die Berechnungsgrundlage für die Zahlungen im Schadensfall. Grundsätzlich empfehle ich eine Grundsumme von mindestens 60.000€. Ein Anhaltspunkt für die Höhe kann auch Ihr Bruttojahreseinkommen sein. In etwas das dreifache sollte als Grundsumme gewählt werden. Für die Leistungshöhe spielen jedoch auch die Progression und die Gliedertaxe eine entscheidende Rolle.

Welche Bedeutung hat die Progression in der Unfallversicherung?

Die Prozentangabe (225% Progression, 350% Progression, 500% Progression) sagt in erster Linie aus, um wieviel höher die Auszahlungssume im Verhältnis zur Grundsumme liegt. Bsp. 500% Progression bei 100.000€ Grundsumme = 500.000€ Auszahlungssumme (bei 100%iger Invalidität)

Zudem werden ab bestimmten Invalidätsgraden die Auszahlungen vervielfacht. Generell gibt es von 0%-25% die einfache Leistung aus der Grundsumme ausbezahlt. Bei einer 500&Progression wird die Leistung in aller Regel von 25%-50% verfünfacht und von 51%-100% verachtfacht.

Bei einer solchen Progressionsstaffel ergibt sich z.B. bei 60% Invalidität folgende Leistung:

Bis 25%: 25.000€ (1fach)
26-50%: 125.000€ (5fach)
51-60%: 80.000€ (8fach)
ergibt eine Gesamtauszahlung von 230.000€

Die Vervielfachungssätze und Prozentgrenzen können bei den einzelnen Versicherungsgesellschaften abweichen.

Kann eine Todesfallsumme mit abgeschlossen werden?

Ja es kann eine Todesfallsumme mit abgeschlossen werden. Beachten Sie jedoch, dass die Leistung nur bei Unfalltod ausbezahlt wird. Ich empfehle eine Todesfallleistung von mindestens 10.000€, damit alle Bestattungskosten abgedeckt sind.

Mögliche Zusatzleistungen

Absicherung von Bergungs- und Transportkosten
Krankenhaustagegeld und Genessungsgeld
Übernahme von Kosten für Kosmetische Operationen
Zahnersatzkosten

Was steckt hinter dem Begriff Gliedertaxe in der Unfallversicherung?

In der Gliedertaxe werden den einzelnen Körperteilen Prozentsätze zugeordnet. Bei einer Invalidiät wird dann festgestellt wie eingeschränkt z.B. ein Körperteil ist. Beispiel: Man hat sich den Daumen abgeschnitten. Dann ist klar, dass der Daumen zu 100% nicht mehr funktionstüchtig ist, da er ja nicht mehr da ist. Dann greift die festgelegte Prozentzahl für den Daumen, um die Auszahlungssumme zu berechnen. Häufig sind dies um die 20%. Und auch hier gibt es aber Abweichungen bei den einzelnen Tarifen. So achte ich darauf, dass die zugeordneten Prozentsätze immer sehr hoch sind. Deshalb wähle ich nur Tarife für Sie aus, die eine verbesserte Gliedertaxe bereit stellen. Somit gibt es auch automatisch immer eine höhere Auszahlung, als wenn eine schlechtere Gliedertaxe hinterlegt ist.

In Verbindung mit der Progression ist dies sehr wichtig, da es durch eine verbesserte Gliedertaxe häufig vorkommt, dass man in eine höhere Vervielfachung kommt (siehe Erklärung zur Progression).
 

Nachrichten zum Thema Unfallversicherung aus dem Newsarchiv:

 
Impfschäden in der Unfallversicherung
Zeckenjahr 2020?
Gefahrenbewusstsein und Prävention klaffen auseinander
Es passiert häufiger als man denkt
Ein Unfall ist schnell passiert
Die Schule geht los! Was Eltern über die gesetzliche Unfallversicherung wissen sollten

 
Ergänzende Informationen finden Sie in den beiden Beispielvideos der Nürnberger Versicherung und der Barmenia. Dies sind zwei meiner vielen Partner im Bereich der Unfallversicherung.

 
Mit freundlichen Grüßen

Jochen Reininger
Ihr Versicherungsspezialist im Landkreis Neustadt/Aisch (NEA) und Umgebung
Parkstraße 25
91413 Neustadt/Aisch

 
Weitere Informationen auch auf Wikipedia: Hier geht’s zum Wikipedia-Eintrag Unfallversicherung

Verwendung von Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind notwendig während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.

Cookie-Einstellungen
Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies und Skripte. Sie haben die Möglichkeit folgende Kategorien zu akzeptieren oder zu blockieren.
Immer akzeptieren
Notwendige Cookies sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich. Diese Kategorie enthält nur Cookies, die grundlegende Funktionen und Sicherheitsmerkmale der Website gewährleisten. Diese Cookies speichern keine persönlichen Informationen.
NameBeschreibung
PHPSESSID
Anbieter - Typ Cookie Laufzeit Session
Analytische Cookies werden verwendet, um zu verstehen, wie Besucher mit der Website interagieren. Diese Cookies helfen bei der Bereitstellung von Informationen zu Metriken wie Besucherzahl, Absprungrate, Ursprung oder ähnlichem.
NameBeschreibung
Performance Cookies sammeln Informationen darüber, wie Besucher eine Webseite nutzen. Beispielsweise welche Seiten Besucher wie häufig und wie lange besuchen, die Ladezeit der Website oder ob der Besucher Fehlermeldungen angezeigt bekommen. Alle Informationen, die diese Cookies sammeln, sind zusammengefasst und anonym - sie können keinen Besucher identifizieren.
NameBeschreibung
_ga
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 2 Jahre
_gid
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
Marketing Cookies werden für Werbung verwendet, um Besuchern relevante Anzeigen und Marketingkampagnen bereitzustellen. Diese Cookies verfolgen Besucher auf verschiedenen Websites und sammeln Informationen, um angepasste Anzeigen bereitzustellen.
NameBeschreibung
NID
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
SID
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
Sonstige Cookies müssen noch analysiert werden und wurden noch in keiner Kategorie eingestuft.
NameBeschreibung