Archiv: April 2017

Neue Kündigungswelle bei Bausparern

27.04.2017 | Neue Kündigungswelle bei Bausparern

Dass Bausparkassen an den in früheren Hochzinszeiten abgeschlossenen Verträgen keine große Freude mehr haben, ist allgemein bekannt. Nach einem Urteil des Bundesgerichtshof, hat sich die Praxis, nach Ablauf von zehn Jahren nach Zuteilungsreife, alte Bausparer zu kündigen durchgesetzt.. Das gleiche Schicksal könnte nun jedoch auch jüngeren Bausparverträgen bevorstehen.   Wie das „Handelsblatt“ berichtet, hat die erste deutsche Bausparkasse angekündigt, sich mit einem juristischen Kniff von jüngeren, aber immer noch vergleichsweise hochverzinsten Verträgen trennen zu wollen. Dazu will sie sich auf eine „Störung der Geschäftsgrundlage“ berufen, die durch die Zinspolitik eingetreten sei. Paragraf 313 BGB sieht vor, dass ein Vertrag gekündigt werden kann, wenn sich dessen Grundlagen in bei Abschluss unvorhersehbarer Weise geändert haben. Ob dieser juristische Winkelzug gerichtlich Bestand hat und somit eine erneute Kündigungswelle droht, bleibt abzuwarten. Es bleibt zu hoffen, dass es den Bausparkassen nicht zu einfach gemacht wird, sich aus diesen Verträgen davonzustehlen Mit freundlichen Grüßen Jochen Reininger Freier Finanz-und Versicherungsmakler im Landkreis Neustadt/Aisch (NEA)
> weiterlesen
Geldanlage - aber wie?

26.04.2017 | Geldanlage - aber wie?

Das Thema Geldanlage gestaltet sich nicht mehr so einfach wie früher... Sparbuch, Bausparen, Tagesgeld, Festgeld usw. sind als Anlageform gänzlich uninteressant geworden. Auch in der Vergangenheit waren diese Anlageformen häufig nicht sehr rentabel, wenn man die jeweiligen Inflationssätze mit berücksichtigt. Und auch der Markt der Rentenpapiere, mit Staatsanleihen, Pfandbriefen und Schuldverschreibungen bietet nicht mehr sehr viele Möglichkeiten um gute Renditen zu erzielen... Also wie Geld anlegen?? Die Lösung ist hier, dass Sie ihr Geld gut gestreut investieren sollten... Nicht alles auf eine Karte setzen und die Einmalanlage oder den Sparplan auf mehrere Investmentfonds zu verteilen. Zudem spielt der Faktor Zeit eine wesentliche Rolle. Umso länger Sie Ihrer Anlage Zeit geben, umso besser wird sie sich rentieren und umso risikoärmer wird sie sich entwickeln. Um für Sie die richtige Anlage zu finden, arbeite ich mit einer ausgereiften Software, die Ihre Wünsche, Ihre Risikobereitschaft, Ihren Anlagehorizont, Ihre bisherigen Erfahrungen und vieles mehr berücksichtigt. Daraus und aus einem umfangreichen Fondsvorauswahl ergibt sich dann eine individuell auf Sie zugeschnittene Lösung. Einmal ausgearbeitet, lässt sich diese auch in regelmäßigen Abständen gemeinsam überprüfen. Sprechen Sie mich gerne an und vereinbaren Sie einen Termin mit mir! So können Sie Ihre bestehenden Anlagen optimieren, neue renditestarke Anlagen finden und dies völlig unabhängig von einzelnen Banken, Versicherungen oder Fondsgesellschaften. Mit freundlichen Grüßen Jochen Reininger Finanzberater Freier Finanz- und Versicherungsmakler im Landkreis Neustadt/Aisch (NEA) 09104 8265865 jochen.reininger@blickwinkel-Finanz.de Mehr zum Thema Investmentfonds gibt es hier
> weiterlesen
Jede zweite Auslandsreisekrankenversicherung ist laut Finanztest „sehr gut“

18.04.2017 | Jede zweite Auslandsreisekrankenversicherung ist laut Finanztest „sehr gut“

Die Produkttester von Finanztest haben in der April-Ausgabe ihres Magazins das hohe Niveau des Angebots von Auslandsreisekrankenversicherungen auf dem deutschen Markt bestätigt. Insgesamt 88 weltweit gültige Jahresverträge ohne Gesundheitsprüfung und ohne Bindung an andere Reiseversicherungen nahmen sich die Experten von Finanztest vor. Rund die Hälfte der Tarife wendet sich sowohl an Einzelpersonen als auch an Familien. Im Fokus des Tests standen Leistungen für Krankenrücktransporte, Überführung und Bestattung, sowie Kinderbetreuung ebenso wie die Gesundheitsleistungen an sich, die Transparenz der Vertragsklauseln und die Regelung für Schäden durch Kernenergie, Pandemien und Krieg. Fast die Hälfte der 88 Tarife erhielt die Höchstnote, während nur 5 schlechter als „befriedigend“ eingestuft wurden. Gegenüber früheren Tests von 2014 und 2015 hat sich das Ergebnis damit deutlich verbessert und das sogar bei jetzt strengeren Prüfkriterien als vorher. Man kann also in diesem Marktsegment durchaus sagen: "Gute Anbieter mit guten Leistungen! So soll es sein!"   Mehr zum Thema Auslandskrankenversicherung gibt es hier Mit freundlichen Grüßen Jochen Reininger Freier Finanz- und Versicherungsmakler im Landkreis Neustadt/Aisch (NEA)
> weiterlesen
Forward-Darlehen

10.04.2017 | Forward-Darlehen

Mit einem Forward-Darlehen heute schon die Zinsen für die Zukunft sichern. Handeln Sie jetzt und nutzen die historisch niedrigen Zinssätze!! Mehr dazu auch in der Rubrik Baufinanzierung. Auch mit einem kurzen Video: Hier geht's zur Rubrik Baufinanzierung Mit freundlichen Grüßen Jochen Reininger Freier Finanz-und Versicherungsmakler im Landkreis Neustadt/Aisch
> weiterlesen
BILD-Bericht über Lebensversicherungen erweckt falschen Eindruck

05.04.2017 | BILD-Bericht über Lebensversicherungen erweckt falschen Eindruck

Für Wirbel sorgte die BILD-Zeitung Ende März mit ihrem Leitartikel „Ist Ihre Lebensversicherung auch unter Druck?“. Darin hieß es unter anderem, bereits 20 Anbieter säßen in der „Zins-Falle“. Grundlage der Einschätzung war eine Studie der Ratingagentur Assekurata von 2016, worin die finanzielle Situation von 75 Lebensversicherern untersucht wurde. Konkret stützten sich die BILD-Autoren auf eine Kennzahl, in der das Verhältnis von Kapitalerträgen aus Kundengeldern und bestehenden Rechnungszinsanforderungen zum Ausdruck kommt. An den Werten von 0,97 bis 2,49 lasen die Redakteure die Finanzkraft direkt ab. Assekurata distanzierte sich nun jedoch deutlich von der BILD-Interpretation. Die ausschließlich herangezogene Kennzahl spiegele nur einen Teil der Unternehmens-Finanzkraft wider. Denn zusätzlich stünden den Versicherern erstens noch weitere Kapitalanlageerträge zur Verfügung, zweitens hätten die meisten die Möglichkeit der Quersubventionierung aus anderen Sparten, etwa Risikolebensversicherungen. Fazit: Die alarmistische Aufmachung in der BILD sollte nicht dazu verleiten, die präsentierten Zahlen „als Fundamentalaussage zur Finanzkraft beziehungsweise Bonität einzelner Unternehmen zu missdeuten“. Hierzu habe ich auch schon auf mehreren Veranstaltungen Statements von Versicherern gehört diese Kennzahlen nicht über zu bewerten. Und dies obwohl diese Versicherer gute Zahlen hatten und damit sogar punkten könnten. Mit freundlichen Grüßen Jochen Reininger
> weiterlesen
Seite 1 von 1